Praxis für Physiotherapie, Ergotherapie,
Logopädie und Mobile Therapie

Physiotherapie

Rezeptgrundlage: Verordnungsblatt Nr. 13 (blau) - Behandlungsbeginn innerhalb von 14 Tagen

  • Eine Form äußerlicher Anwendungen von Bewegung, Mobilisation und physikalischer Medizin
  • Wiederherstellung, Verbesserung, Erhaltung von Bewegungs- und Funktionsfähigkeiten des menschlichen Körpers als Voraussetzung der Teilhabe des Menschen am Leben
  • Es werden Empfehlungen gegeben für den Alltag, Beruf und Freizeit, welche individuell auf die jeweilige aktuelle Situation
  • Grundlage ist die Diagnose des behandelten Arztes
  • Der Arzt verordnet ein Rezept oder eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für weitere Therapien bei Selbstzahlern

Bobath

24 h Management mit Ärzten, Therapeuten, Pflegepersonal und betreuenden Angehörigen im Lebensumfeld

Ausführliches Befund- und Dokumentationssystem nach ICF WHO 2005

  • Aktueller Erfahrungsaustausch am Therapeutenstammtisch
  • Blitz, Analysengespräche, Videoauswertungen
  • Ausgebildetes Fachtherapeutenteam vor Ort
  • Angeleitetes Pflegeteam
  • Langjährige therapeutische Erfahrungen
  • Zusammenarbeit mit neurologischen Fachkliniken
  • Pflege- und Therapiekonzept in Spezialeinrichtungen zur Pflege von Menschen mit Apallischen Durchgangssyndrom, Schädel- Hirntrauma in der Langzeitrehabilitationsphase F
  • Mitglied im Verband Schädel Hirnverletzte in Not seit 2000 und Selbsthilfeverband Forum Gehirn

Affolter

Das Affolter-Konzept® orientiert sich an der gesunden Entwicklung. Die Wurzel der Entwickelung wird durch die gespürte Interaktion zwischen Körper und Umwelt im Alltag gebildet. Das Affolter-Konzept® wird auch als "Geführte gespürte Interaktionstherapie“ bezeichnet. Diese Therapie erlaubt es den Patienten, praktisch und alltagsbezogen über das Verständnis zu lernen. Bei gestörter Wahrnehmung kann man durch gezieltes Führen an Händen und am Körper bei Handlungen aus dem Alltag zur Verbesserung der gespürten Informationssuche beitragen. Das Arbeiten nach Affolter® gehört mittlerweile zu den wichtigsten therapeutischen Ansätzen in der Arbeit mit schwer wahrnehmungsgestörten Patienten. (Quelle: Wurzelwerk F. Affolter, Walter Bischofsberger - 4. Umschlagsseite)


Manuelle Therapie – reversible Funktionsstörungen des Haltungs -und Bewegungsapparates

  • Gezielte Behandlung von funktionellen Störungen des Bewegungsapparates
  • Ausführliche Funktionsuntersuchung mit therapeutischer Arbeitsdiagnose als Eingangs-, Zwischen- und Abschlussbefund
  • Manualtherapiekonzepte nach Sachse, Cyriax, Maitland
  • Kieferngelenkstherapie im interdisziplinären Team- Kiefernorthopädie und Logopädie
  • Manualtherapie in der Pädiatrie( Kindertherapie), in enger Zusammenarbeit mit dem Manualtherapiezentrum Cottbus und ambulanten Kinderärzten

Schmerztherapie - Schmerz als Warnsignal des Körpers - Schmerzarten

  • Akut: ein Symptom, Hinweis zur Diagnose- einer zugrunde liegende Ursache
  • Chronisch: langjähriger Zustand, dessen Grundlage anhaltende soziale, somatisch-psychische Faktoren sein können
  • Schmerzmanagement mit qualifizierten Ärzteteam, Pflegeteam, Therapeutenteam
  • Enge Zusammenarbeit mit der Palliativmedizin Spree-Neiße Kreis und in Cottbus
  • Schmerzsprechstunde, gemeinsame Betreuungs- und Therapiemaßnahmen zur effektiven Schmerztherapie erstellen

Krankengymnastik im Schlingentischtherapie

  • Spezialkonstruktion: eine Form- welche schwerelose Übungsbehandlungen in der Einzel- oder Gesamtkörperaufhängung ermöglicht, sowie Mobilisation und gezielte Kräftigung

Krankengymnastik am / mit Geräten

  • KGG an speziellen, medizinischen Trainingsgeräten
  • Physio- und Sporttherapeuten erstellen den Behandlungsplan

Massagen

Klassische Massage

Verbesserung des Stoffwechsels im Gewebe / Trophik, Resorptionsförderung von Hämatomen, Regulation Tonus der Muskulatur


Bindegewebsmassage

Reflexzonenmassage im Bindegewebe zur Verbesserung der organischen Funktionsabläufe


Segmentmassage

Körpersegmente werden mit Haut, Unterhaut oder Faszientechniken bearbeitet, zur lokalen Reaktion einer Durchblutungsanregung im Gewebe


Periostmassage

Reflexzonendruckpunktmassage, welche über die Knochenhaut, Nervenbahnen wirkt


Lymphdrainage- und/oder Lymphmassage

Physikalische Anwendung, Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen


Fußreflexzonentherapie

Alternativmedizinische Behandlungsverfahren, Reflexzonenmassage – welche über Weichteiltechniken am Fuß beeinflussbaren Zonen des Organismus


Elektrotherapie

Therapeutische Anwendung von elektrischem Strom, um Einfluss auf das Krankheitsgeschehen zu nehmen, Sinnesorgan:

Haut Elektrotherapie zur Beeinflussung von Schmerzverarbeitung, Erregbarkeit des Nervensystems und Muskulatur

  • Schmerz: DD- Ströme (mit/ohne Vakuum), TENS, Galvanisation, Ultrareizstrom, Hochvoltströme
  • Muskulatur: Exponentialströme, AMF, Schwellströme (mit/ohne Geräte)
  • Nervensystem: Galvanisation
  • Knochensystem: Kurzwelle, Ultraschall

Physiotherapie: von Bobath und Affolter bis hin zu Manuelle Therapie und Krankengymnastik
Physiotherapie: von Bobath und Affolter bis hin zu Manuelle Therapie und Krankengymnastik
Physiotherapie: von Bobath und Affolter bis hin zu Manuelle Therapie und Krankengymnastik
Physiotherapie: von Bobath und Affolter bis hin zu Manuelle Therapie und Krankengymnastik